Wie lange kann man Fleisch einfrieren.

22. 3.2012 17:49h, 0 Kommentare

 

Wenn Sie sich einen Fleischvorrat anlegen möchten, empfiehlt es sich beim Metzger das Fleisch  auf Ihre Familiengrösse portionieren und Verpacken zu lassen. Richtig verpackt beugt einem Gefrierbrand vor. Am besten lassen Sie es vom Metzger gleich Etikettieren, so wissen sie nachher was drin ist und wann sie es eingefroren haben.

Fettgehalt beeinflusst Lagerdauer

 

    Je nach Fleischsorte geht man von folgenden Empfehlungen für die Lagerdauer aus, wobei der Fettgehalt des Fleisches eine wesentliche Rolle spielt.1

    Hackfleisch: bis zu drei Monate.

    Geflügel: bis zu sechs Monate.

    Schweinefleisch: vier bis sechs Monate.

    Rindfleisch: bis zu sechs Monate.

    Wild: bis zu acht Monate.2

    Natürlich kann auch darüber hinaus gelagertes Fleisch meist noch verzehrt werden, es empfiehlt sich hier jedoch, Geruch, Farbe und Geschmack besonders auf Veränderungen zu prüfen.

Das richtige Auftauen der Tiefkühlkost

    Das Auftauen sollte möglichst langsam vonstattengehen. Lassen Sie das Fleisch am besten in einem Gefäß im  Kühlschrank auftauen, so können sich Bakterien während der Auftaudauer nicht vermehren. Austretenden Fleischsaft sollten Sie (vor allem bei Geflügel) zwischendurch möglichst weggießen.1

    Aufgetautes Fleisch sollte möglichst rasch durchgegart und auf keinen Fall wieder eingefroren werden.

 

Kommentar schreiben