Straussenfleisch

09. 1.2010 04:55h, 0 Kommentare

 

Der Vogel

 

Vorteil des Straussenfleisches  

Der Vorteil vom Straussenfleisch liegt in seinem relativ niedrigen Kalorien- und Cholesteringehalt sowie in seiner günstigen Fettsäurezusammensetzung.

 Untersuchungen in Europa haben ergeben, das der Cholesteringehalt im Straussenfleisch bei ca. 50-60 mg je 100 g Fleisch liegt. Hier unterscheidet sich das Straussenfleisch wenig vom Putenfleisch.

 

 

Der Fettgehalt des Straussenfleisches liegt mit einem Mittelwert von 0,9 - 1,4 % im Rohfleisch bzw. im gekochten Fleisch deutlich niedrieger als beim Rind- und Hühnerfleisch.

 

 

 Dagegen liegt der Anteil der mehrfach ungesättigten Fettsäuren im gesamten Fettsäuregehalt bei Straussenfleisch mit ca. 32-36% deutlich höher als der im Hühnerbroilerfleisch (20%) oder Rindfleisch (5%).

 

 

 Geschmackliche Eigenschaften des Straussenfleisches

 

 

 Das Straussenfleisch ist im Vergleich zum Rindfleisch süßer und auch trockener, weil es weniger intramuskuläres Fett aufweist. Jedoch ist das Straussenfleisch im Geschmack als auch in seiner Beschaffenheit eher dem Rindfleisch als dem Geflügelfleisch ähnlich

 

 

Kalorien

Protein

Fett

Cholesterin 

  Lamm

241

26 g

15 g

92 mg

  Rind

282

27 g

18 g

91 mg

  Schwein

323

28 g

22 g

99 mg

  Strauss

114

26 g

  2 g

68 mg

 

Kommentar schreiben