Lachs und Forellen-Platte

17. 2.2010 07:56h, 0 Kommentare

 

Ein gelungene s Kunstwerk aus Rauchlachs und geräuchter Forelle hat einmal mehr Roswita hergestellt. Beim Rauchlachs gibt es sehr grosse Qualitätsunterschiede. Wir verarbeiten eigentlich nur Kanadischen Wildlachs. Er ist sehr Zart, zergeht fast auf der Zunge, hat eher eine helle Farbe und hat einen sehr aromatischen Geschmack. Der Norwegische Rauchlachs ist mir persönlich einfach zu fettig. Dieser ölige sehr penetrante Geschmack schmeckt mir nicht. Die Geschmäcker sind da aber zum Glück sehr verschieden.

Der Fisch ist angerichtet, essen kommen.

 

Kommentar schreiben