Rinder Porterhouse-Steak)

21. 5.2010 04:56h, 2 Kommentare

 

Jetzt finden Sie in unserem Angebot: Original Porterhouse-Steaks. Das sind Entrecote und Rinderfilet mit dem Knochen die zu Steaks gesägt werden. Für Fleischliebhaber eine reine Gaumenfreude, bringt doch so ein Teil bis zu 700 Gramm Gewicht auf die Waage. tbone trio.jpg
Das T-Bone-Steak (ebenso wie auch das Porterhouse-Steak) wird mit Filet und Knochen aus dem flachen Roastbeef geschnitten. Die beiden sehr ähnlichen Zuschnitte unterscheiden sich hauptsächlich durch Dicke und Größe des Filet-Anteils. Beim Porterhouse-Steak ist eine Dicke von etwa 3-6 cm und ein Gewicht von mehr als 600 g üblich. Der Name des T-Bone-Steak folgt der englischen Bezeichnung des T-förmigen Knochens. Der Name Porterhouse-Steak leitet sich von der Bezeichnung britischer und amerikanischer Gasthäuser ab, in denen das Bier Porter ausgeschenkt wurde. poterhouse.jpg
Nach anderen Quellen wird er auf den Amerikaner Zacharias B. Porter zurückgeführt.

 

Kommentar schreiben

2 Kommentare:

Kommentar von Christoph am 31. 8.2010 15:33h:
Porterhouse / T-Bone

Servus! Zu diesen Steaks bzw. allen, was aus dem Entrecote geschnitten wird, bestehen ja durchaus regionale Unterschiede (man könnte auch sagen, totale Verwirrung).
Sehe ich das richtig: Was ich beim Metzger als "Entrecote" kaufen, kann entsprechend der Abbildung hier ein unterschiedliches Steak sein? Mit oder ohne Filet? Und wovon hängt das ab, ob es aus dem vorderen oder hinteren E. geschnitten wurde? Und von welcher Stelle genau (entsprechend der Abbildung hier) stammt denn dann das (ja knochen- und fast fettfreie) Roastbeef? Fragen, Fragen... Gruß, Christoph

Kommentar von schäublin am 21. 5.2010 17:41h:
porterhouse

mmmmmmmmmmmhhhhhhhhh , wouuuuuuw

warum nur bist Du so weit weg .....das Stak sieht soooooo geil und sooooooooo schön marmoriert aus!

Gruss

Thomas